MumSMS

Versteckt Kurznachrichten vor neugierigen Augen

MumSMS versteckt Nachrichten vor neugierigen Blicken. Die Software nutzt schwarze und weiße Listen als Filter. Die versteckten Nachrichten schützt das Programm mit Passwort. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • viele Optionen
  • Alarmfunktion bei ungelesenen verborgenen Nachrichten

Nachteile

  • keine Regeln außerhalb der schwarzen oder weißen Listen definierbar

Gut
7

MumSMS versteckt Nachrichten vor neugierigen Blicken. Die Software nutzt schwarze und weiße Listen als Filter. Die versteckten Nachrichten schützt das Programm mit Passwort.

MumSMS blendet SMS- oder MMS-Nachrichten und E-Mails entsprechend der von dem Nutzer angelegten Listen mit Nummern oder Kontakten aus dem Eingangs-, Ausgangs- und Entwurfsordner aus. Versteckte Nachrichten ruft man durch Eingabe eines Passwortes ab. Die Software weist den Anwender auf das Vorhandensein von ungelesenen verborgenen Nachrichten mit Hilfe von Alarmtönen und nutzerdefinierten Screensavern hin. Die von MumSMS versteckten Nachrichten synchronisiert man bei Bedarf mit anderen Geräten.

FazitMumSMS bietet eine praktische Hilfe für alle, die bestimmte Inhalte auf dem Handy schützen müssen. Die Software lässt sich leicht bedienen, bietet genügend Optionen und tarnt sich selbst vor allzu neugierigen Augen.

MumSMS

Download

MumSMS 5.10.6

Nutzer-Kommentare zu MumSMS

  • Lokutos

    von Lokutos

    "Sicher ist Sicher... MumSMS+4.15"

    Moin Leuts ;o) Ich habe MumSMS schon lange auf meiner Festplatte rum liegen, hatte es im Handy aber nur kurz installi... Mehr.

    Getestet am 12. Februar 2006

  • kommissarinrosa

    von kommissarinrosa

    "MUMSMS"

    Leider etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber dann ganz gut. Leider läßt es sich nicht einfach zwischendurch ein u... Mehr.

    Getestet am 7. Februar 2006

  • Fridolin

    von Fridolin

    "Darauf hab ich gewartet"

    Endlich kann ich sicher sein, dass an mich adressierte Sms auch nur von mir gelesen werden. Mein Misstrauen gegenüber an... Mehr.

    Getestet am 13. September 2005